Bobath Therapie für Erwachsene
 
  Das Bobath Konzept ist das weltweit in allen therapeutischen und pflegerischen Bereichen erfolgreich angewandte
Konzept zur Rehabilitation von Menschen mit Erkrankungen des ZNS,
die mit Bewegungsstörungen, Lähmungserscheinungen und Spastik einhergehen.

Typische Anwendungsbereiche des Bobath Konzeptes sind alle Krankheitsbilder mit zentral bedingten Lähmungen
z.B. Schlaganfall (Hirninfarkt, Hirnblutungen, Schädelhirntraumen, MS usw.)
Das Bobath Konzept strebt einen Lernprozess des Patienten an, um mit ihm die Kontrolle über
die Muskelspannung und Bewegungsfunktionen wieder zu erarbeiten.
Die Arbeitsprinzipien des Bobath Konzeptes sind Regulation des Muskeltonus und Anbahnung physiologischer Bewegungsabläufe.
Alle Lernangebote an den Patienten werden nach diesen beiden Prinzipien gestaltet und auch vom Erfolg her beurteilt.
Die Methoden des Bobath Konzeptes sind Lernangebote, die dem Patienten nach einem individuellen Befund von Problemen,
Ressourcen und Zielen wiederholt und gezielt entgegengebracht werden. Lernangebote sind insbesondere die Lagerung
(Vermeidung bzw. Hemmung der Spastik), das Handling (Bewegungsanbahnung) und das Selbsthilfetraining (Anbahnung der Selbstpflegefähigkeit).
Schematisiertes Arbeiten mit stets gleichförmigen "Übungen" ist nicht im Sinne des Bobath Konzeptes.
Therapie und Pflege von hirngeschädigten Menschen nach dem Bobath Konzept müssen so früh wie möglich beginnen,
damit negative Entwicklungen, wie Ausbildung von Spastik und Erlernen unphysiologischer bzw. unnötiger, kompensatorischer Bewegungsabläufe, verhindert bzw. kontrolliert werden können.
Hemiplegiepatienten, die im Akutkrankenhaus nach Bobath betreut wurden, haben bessere Erfolgsaussichten in der weiteren Rehabilitation.
Das Bobath Konzept involviertdas gesamte therapeutische team in ineinandergreifender Zusammenarbeit, neben der Physiotherapie insbesondere die Krankenpflege.

Vorteile für den Patienten:

Mit dem Bobath Konzept soll im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden keine notdürftige Kompensation der Lähmungen,
sondern das Wiedererlernen normaler Bewegungsfähigkeiten erreicht werden. Intensive Mitarbeit des Patienten vorausgesetzt, wird er wieder selbständiger in den Aktivitäten des täglichen Lebens.
Dauernde Pflegebedürftigkeit, Abhängigkeit von fremder Hilfe und Unterbringung im Pflegeheim können so in vielen Fällen verhindert werden.
Der frühzeitige Einsatz von Therapie und Pflege nach dem Bobath Konzept schon auf der Intensivstation kann negative Entwicklungen
wie die Ausbildung von Spastik und das Erlernen unphysiologischer Bewegungsabläufe, zu vermindern oder zu vermeiden helfen.
Die fortgesetzte Anwendung der Prinzipien des Bobath Konzeptes bewirkt für alle Patienten bessere Erfolgsaussichten in der weiteren Rehabilitation.



 
zurück zur Übersicht
 
© Fachpraxis für Physiotherapie | Inh. Barbara Fiedler | Schäfflerstraße 14 | 93309 Kelheim